Freitag, 24. November 2017

Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis




Rezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas 




Seiten: 720 

Verlag: dtv

Erscheinungstermin: 4. August 2017

Origialtitel: A Court of Mist and Fury 

Preis: 19,95 € (Gebundene Ausgabe)
           16,95 € (MP3 CD) 
           14,99 € (Kindle Version)




Klappentext:


Feyre hat überlebt. 
Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. 
Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. 
Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.


Meine Meinung:


Diejenigen von euch, die bereits meine Rezension zu “Dornen und Rosen“ gelesen haben, wissen WIE begeistert ich bereits von Teil 1 war.
Dieser 2. Teil hingegen toppt das Ganze noch einmal.
Amarantha ist besiegt. Dieser eine Satz hat mich zum Ende des ersten Teiles schon feiern lassen.
Diese unsagbar grausame Fae war für mich ein absolut hassenswürdiger Charakter und es war mir auch echt egal, warum sie ist wie sie ist. Hauptsache sie ist nicht mehr da.
Eigentlich sollte man denken, dass jetzt alles Friede Freude Eierkuchen ist und Feyre und Tamlin ihr Leben und ihre Liebe genießen können.
Aber mal im Ernst, könntet ihr das?
Feyre hat Dinge getan, die wohl schlimmer nicht hätten sein können und ist schlussendlich gestorben. Nun gut, sie wurd wiederbelebt, aber ob das so spurlos an einem vorbei geht?
Auch dass Tamlin nur gefleht und gebettelt hat und nicht mit ihr gekämpft hat als Amarantha sie angegriff um ihr Leben zu beenden, kann meiner Meinung nach nicht förderlich für eine Beziehung sein.
Und dann ist da ja auch noch Rhysand - High Lord vom Hof der Nacht. Eine Woche jeden Monats gehört Feyre ihm.
Ihr seht also, Teil 2 hat ganz viel Potential.

Feyre ist zu Beginn des Buches eigentlich ein Wrack. Was hätte man auch erwartet nach allem, was ihr zugestoßen ist.
Von der willensstarken und kämpferischen Person ist nicht mehr viel vorhanden und ich habe wirklich gehofft, dass ihr jemand hilft.
Trotz ihrer Schwäche ist Feyre für mich eine unglaubliche tolle Protagonistin, die mich auch immer wieder tief berührt hat.
Im Verlauf des Buches hat Feyre eine unglaubliche Entwicklung durch gemacht und dadurch ist sie mir noch mal ein Stückchen näher gekommen.

Tamlin war ja in Band 1 für mich erstmal ziemlich toll.
Als er dann aber am Vorabend der letzten Prüfung lieber in eine Ecke gezerrt hat um seine Bedürfnisse zu stillen anstatt für ihre Sicherheit zu sorgen, ist er in meiner Achtung gesunken.
Noch schlimmer fand ich, dass er Amarantha nur angebettelt hat, als diese Feyre getötet hat.
Auf die Ersatzbank katapultiert hat er sich dann aber, als er sie in ihrer Freiheit beschränkt hat.
Wie ihr seht hat der gute Tamlin seine Pluspunkte bei mir verspielt.

Bei Rhysand ist es genau anders herum, denn der hat ordentlich Pluspunkte gesammelt.
Angefangen dort, wo er bei der Prüfung darauf gesetzt hat, dass Feyre gewinnt, bis zum Finalen Kampf gegen Amaramtha selbst, wo er versucht hat gegen sie zu kämpfen.
Auch im 2. Teil steigen die Pluspunkte rasant an, denn mit unverwechselbarem Charme, sehr schönen zweideutigen Bemerkungen, entwaffnender Ehrlichkeit und einfach damit, dass er Rhysand ist, hat er sich in verdammt kurzer Zeit zu einem absolut tollen, einfach unvergleichlichen zweiten Hauptcharakter entwickelt, der die Herzen der Frauenwelt höher schlagen lässt.
Ich sag ganz ehrlich - ich bin ihm verfallen.

Auch die Story von “Flammen und Finsternis“ ist wahnsinnig spannend und ich hätte wohl vergessen zu essen, wenn da nicht mein kleiner Keks wäre.
Wer nach Teil 1 nur noch an Liebesgeschichte gedacht hat, der ist hier vollkommen falsch.
Sarah J. Maas hat sich hier selbst übertroffen und entführt uns in eine Welt voller Intrigen und Leidenschaft. Dabei zaubert sie mit ihren Worten wunderschöne Schauplätze. Sehr oft hatte ich das Gefühl voll dabei zu sein.

Besonders gut gefallen mir Rhysands Freunde - sein innerer Kreis.
Diese vier machen das Buch perfekt und sie sind auf keinen Fall weg zu denken.

Auch hier dürft ihr euch auf ein super spannendes Finale freuen - und glaubt mir, danach wollt ihr wissen wie es weiter geht.
Ich bin noch immer sprachlos und mit den Nerven am Ende.
Jetzt fiebere ich dem 9. März 2018 entgegen und hoffe, dass dieZeit ganz schnell vorbei geht.
Als kleiner Tipp - dies ist wirklich kein Buch für zwischendurch. Dieses Buch und all seine wundervollen (oder auch hassenswerten) Charaktere verdienen eure volle Aufmerksamkeit.


Mittwoch, 22. November 2017

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen


Rezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen" von Sarah J. Maas 




Seiten: 480

Verlag: dtv

Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017

Originaltital: A Court of Thorns and Roses

Preis: 18,95€ (Gebundene Ausgabe)
          14,99€ (MP3 CD)




Klappentext:


Sie hat ein Leben genommen. 
Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. 
Nichts ist dort, wie es scheint. 
Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. 
Oder ihre ganze Welt ist verloren.


Meine Meinung:


Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich wirklich ewig um dieses Buch herum geschlichen bin und mir nicht einig war, ob ich es lesen will oder nicht.  
Der Klappentext gefiel mir, das Cover ist wundervoll und meine LieblingsRonjas haben gesagt, dass es toll ist. 
Allerdings hab ich noch einen großen Sub.. 
Irgendwie hat das Buch dann doch seinen Weg zu mir gefunden (Geburtstage sind toll) und vor einigen Tagen hab ich dann auch begonnen.

Was soll ich sagen - ich war wirklich doof, dieses Buch nicht direkt zu lesen und dem zu folgen, was meine LieblingsRonjas  gesagt haben.

Neben der wirklich tollen Aufmachung des Buches war bereits der Start in die Story einfach toll. 
Man lernt die junge Feyre kennen, die es wirklich nicht leicht hat und sie war mir gleich sympathisch. 
Ihre Handlungen waren nachvollziehbar und sie hat mein Leserherz direkt für sich eingenommen. 
Auch ihr Mut hat mir imponiert.                        
Im Verlauf der kompletten Story dachte ich allerdings immer wieder mal, dass mir ihre Wandlung nicht immer ganz so sehr gefällt aber wurde dann doch eines belehrt. 


Feyres Familie gefiel mir irgendwie erstmal so gar nicht. Die Autorin hat hier Charaktere erschaffen, die ich echt blöd fand und das einzig und allein deswegen wie sie mit Feyre umgegangen sind. Im Laufe der Geschichte haben aber auch einige Personen ihrer Familie eine Wandlung durchgemacht. 

Feyres Entführer Tamlin hat mich erst einmal umgehauen und ich wollte unbedingt mehr über ihn erfahren. Wer ist er, was sind seine Motive? All diese Dinge klären sich im Laufe des Buches auf und führen einen tiefer in die Welt der Fae. 

Sarah J. Maas hat hier eine zauberhafte und gleichzeitig bedrohliche Welt erschaffen, in der nichts so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. 
Die Geschichte um Feyre ist so spannend, dass man doch glatt alles um sich herum vergessen kann. Der Kampf um Liebe und um die Welt sind so gut beschrieben, dass es mir vorkam als wäre ich                                                                    selbst dabei gewesen.                                                                  
Ihr dürft euch außerdem auf ein grandioses Ende dieses wirklich verdammt guten ersten Teiles freuen. 
Ich habe die von Sarah J. Maas erschaffene Welt nur sehr ungern verlassen und musste dann unbedingt direkt mit dem 2. Teil durchstarten. 

Von mir gibt es eine GANZ klare Empfehlung für dieses Buch, denn es wird euch garantiert genau so in seinen Bann ziehen wie mich. 




Donnerstag, 9. November 2017

Buchexpedition zu "Blutmond Vampire - Das Erwachen von Licht und Finsternis"





Hallo ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich euch zur heutigen Etappe der Buchexpedition bei mir begrüßen darf.
In den letzten Tagen habt ihr ja schon einiges über das Buch erfahren, Layla und Lagojan kennen gelernt und etwas über den Blutmond erfahren.

Bei mir dreht sich heute alles um Lieblingsstellen.
Ja, ihr lest richtig! Ihr bekommt exclusive Eindrücke aus dem Buch.
Die folgenden Einblicke sind die Lieblingsstellen ALLER Blogger der Buchexpedition, ihr dürft also gespannt sein. :)
(Die Stellen sind nicht unbedingt chronologisch geordnet und können durchaus Spoiler enthalten, wenn ihr das also vermeiden wollt, müsst ihr den Beitrag heute definitiv überspringen. )

Auf gehts:

"Die Hände zu Fäusten geballt, blickte Amena durch einen Tränenschleier auf die Dächer Paris´ hinaus. 
´So wahr ich hier stehe, werde ich nicht eher ruhen, bis ihr alle vernichtet seid und eure Welt für immer untergegangen ist. Dafür bin ich bereit mein eigenes Leben zu geben.´ wisperte sie. 
Dann hallte ein markerschütternder Schrei durch die Pariser Nacht, der all die Qual und das Leid einer verlorenen Liebe beinhaltete."

Direkt die erste Lieblingsstelle ist sehr emotional und gehört für mich zu den aller besten Stellen im ganzen Buch. Schon ganz schön spannend, oder?

Die nächste Stelle ist einfach nur wundervoll. Wer kennt es nicht, dass man etwas von Menschen denkt, nur weil man sie nach ihrem Äußeren beurteilt?
Lest euch die nächste Lieblingsstelle durch, sie zeigt wie falsch man doch oft liegt und hinter dem Äußeren doch so viel mehr steckt.

"Ich war schwer beeindruckt. Jimmy konnte trotz seiner Beleibtheit tatsächlich unglaublich gut tanzen. Persönlich hätte ich das nicht für möglich gehalten, aber er stand einem schlanken Mann in nichts nach. Damit hatte Jimmy mir bewiesen, dass dicke Menschen sehr wohl sportlich sein konnten. Wieder etwas im Diner gelernt.
Insgeheim fand ich es mittlerweile eigentlich gar nicht mehr so übel dort. Selbst Alice besaß eine lustige Seite. Diese Einfachheit in den Dingen hatte irgendwie etwas. Es war dort nicht alles so aufgesetzt, sondern mehr natürlich. In Jimmys Gegenwart konnte jeder so sein, wie er war. Als ich dort anfing zu arbeiten, wunderte es mich, warum Jimmy mich nicht schon nach der ersten Stunde wieder rausgeschmissen hatte, da ich einen absoluten Zickenterror veranstaltete. Ich machte bestimmt jeder Zweijährigen Konkurrenz, die ihren Willen nicht bekam. Er ging gelassen damit um und meinte nur, ich sei seine neue Fritten-Prinzessin. Mein Gesicht hatte vor Wut wahrscheinlich schon die Farbe der Currywurstsauce, aber Jimmy lachte nur. Und heute Abend kam eine Seite zum Vorschein, die ich ewig nicht mehr an mir erlebt hatte. Ich war einfach „ausgelassen, fröhlich und absolut ungezwungen. Noch immer konnte ich es kaum glauben, aber ich hatte tatsächlich mit Jimmy getanzt. Und es hatte viel Spaß gemacht."

Es gibt im Buch auch eine Passage, die man sehr gut auf die momentane Situation des Weltgeschehens ummünzen kann, denn wie oft sind wir einfach nur Marionetten von anderen? Aber lest selbst:  

"Ich mache es einfach weil ich es machen muss. Meine Eltern verlangen es. Im Grunde verlangt jeder, dass ich mich seinen Wünschen entsprechend verhalte und ich ... ich tue es. Aber weißt du, was wirklich witzig daran ist? Die ganze Zeit denke ich, mir von niemandem etwas sagen zu lassen." 

Zum Schluss hab ich noch ein richtig tolles Häppchen für euch und die Empfehlung, das Buch unbedingt zu lesen. Es ist einfach fantastisch. 

" ´Interessant, das aus dem Mund eines Handwerkers zu hören´, versuchte ich sein selbstsicheres Auftreten zu kontern. 
´Der augenscheinliche Stand eines Menschen hat nichts mit seinen inneren Werten zu tun. Ein einfacher Bauer kann mehr würde haben als ein König. Du solltest aufhören alles nach Äußerlichkeiten zu beurteilen. Damit führst du dich selbst in die Irre und triffst allzu schnell Fehlentscheidungen.´" 

Findet ihr nicht auch, dass diese Antwort einfach toll ist? 

Natürlich gibt es noch viel viel mehr tolle Stellen im Buch aber ich möchte euch ja nicht alles vorweg nehmen. 
Ihr sollt schließlich fleißig selbst lesen und euch überraschen lassen. 

Wie ihr in den letzten Tagen ja schon mitbekommen habt, könnt ihr bei der Buchexpedition etwas gewinnen: 




Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Meine für heute lautet: 

Welche der vorgestellten Stellen gefällt euch am Besten? Oder kennt ihr das Buch schon und habt ihr eine eigene Lieblingsstelle?


Teilnahmebedingungen:
Ihr über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben.
Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am Tag der letzten Expeditionsstation um 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah



* Alle kursiv geschriebenen Stellen stammen aus dem Buch "Blutmond Vampire - Das Erwachen von Licht und Finsternis" und unterliegen dem Copyright von Petra Teske. 

Mittwoch, 8. November 2017

Luleas Finalparty





Hallo und herzlich Willkommen zur heutigen Station.

Ich hab überlegt euch einen ganz kurzen Einblick in diese wunderbare Geschichte zu geben und womit würde das besser gehen, als mit Hörproben von Felizitas selbst.
Viele von euch wissen bestimmt gar nicht, wie toll man abtauchen kann, wenn man der Autorin selbst lauscht.

Ich hab jetzt in wirklich kurzer Zeit alle 3 Teile gelesen und muss ehrlich sagen, dass diese kleinen Einblicke meine absoluten Highlights sind. 
Deswegen habe ich mich dafür entschieden, euch hier in diesem Beitrag die Hörproben näher zu bringen. 
Lulea lesen könnt ihr ja ganz einfach, indem ihr es euch kauft - da investiert ihr definitiv nicht falsch ;)


Da Technik und ich ja bekanntlich auf dem Kriegsfuß stehen habe ich jetzt die Youtube Videos verlinkt und nicht direkt hier eingebaut (ich weiß nicht mal ob das wirklich geht oder ob es nur Wunschdenken war). 

Viel Spaß beim Zuhören :)



Hörprobe zu Lulea und ihre Vertrauten  




Hörprobe zu Lulea und die Schule der gestohlenen Magie






Jetzt hoffe ich einfach mal, dass euch diese Hörproben genau so gut gefallen haben wie mir und ihr sie euch noch etliche Male anhören wollt. :)
Viel Spaß wünsche ich euch auf jeden Fall noch für morgen, denn da dreht sich dann alles um den Abschluss der Lulea - Reihe.




Gewinnspielfrage:

                                                                            
Worin wird die Magie gespeichert?
In den Beiträgen während der Tour werden Buchstaben farblich markiert oder hervorgehoben. Diese zusammengesetzt ergeben das Lösungswort. Schreibt die Antwort in den Kommentar, wenn euch diese bekannt ist.









Gewinnspielregeln
✩ Ihr müsst über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail- Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet 3 Tage nach der letzten Expeditionsstation 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann.